In Zusammenarbeit mit der Stiftung Zuhören/hr2-Kultur

1.9.2013 bis 11.05.2014 

RADIOmachen - Vom Hören zum Selbermachen
war das Projekt betitelt, das Anfang September 2013 für unsere SABA-Stipendiatinnen, begleitet von der Radiomacherin Katja Weissenberger und der Journalistin Christiane Kreiner, startete. 

Zu Beginn beschäftigten sich die Teilnehmerinnen mit dem Medium, schilderten eigene Radio-Erfahrungen, entwickelten in Gesprächsrunden Neugier auf dessen Möglichkeiten.

Während der folgenden Etappen machten sich die Frauen mit unterschiedlichsten Formen der Produktionen vertraut, lernten Sendungen und Formate kennen, besuchten einen Techniker im Studio...

Wonach dann der aufregendste Teil der Arbeit begann, in dem die Umsetzungen entstanden. Ab jetzt ging es um Themenfindung: wie sich mit den eigenen Ideen, der eigenen Stimme umgehen ließ im Radio, wie Geräusche, Sprache und Musik einzusetzen waren, dazu der Schnitt ... und das Gefühl, mit dem Mikro in der Hand und einer Reihe selbst entwickelter Fragen auf den Lippen auf die Straße zu gehen. Hinzu kam die Arbeit mit selbst geschriebenen Kurzgeschichten, die in Hörstücke umgewandelt wurden. 

Klarer Höhepunkt des Projekts: Die große SABA-Radio-Show im Gallus Theater Frankfurt.

»Die Show hat versucht, einen Einblick in die Arbeit der letzten Monate zu geben und zu den einzelnen Themen Ausschnitte präsentiert: selbst geschriebene Geschichten, daraus entstandene selbst vertonte Hörspiele, dazu die Umfragen und Interviews. Die gesamte Show lag in den Händen der Stipendiatinnen, die diese auch in Eigenregie moderierten. Ich glaube, das Publikum, zu dem erfreulicherweise auch wieder viele ehemalige Stipendiatinnen samt Familien zählten, fühlte sich gut und kurzweilig unterhalten. Tolle Stimmung, locker und sehr familiär«, kommentierte Cora Stein, SABA-Projektreferentin, die Veranstaltung. Und Jennifer Mina, Projektassistentin, jubelte: »Ich fand es vor allem sehr mutig, auf der Bühne vor 180 Gästen zu stehen und ins Mikro zu sprechen. Wir sind sehr stolz auf die Mädels! Natürlich hoffen wir, dass die Erfahrung auch nachhaltig wirkt - und manche von ihnen ihre Stimme zukünftig ein wenig mutiger und sicherer einsetzen. Zum Beispiel bei den anstehenden Vorstellungsgesprächen.«

Als Résumé finden Sie unten gleich als erstes einen Mitschnitt von Hr2 Kulturszene zum Projekt, anschließend eine Aufzeichnung der im Nachgang der Radio-Show produzierten SABA-Sendung auf Radio X., gefolgt von Audio-Porträts der Teilnehmerinnen - und schließlich noch die Umfragen zu selbstgewählten Themen. 

Viel Vergnügen beim Zuhören!





By clicking on the video, you will change the context of this page.

Hr2 Kulturszene vom 6. Juli 2014

By clicking on the video, you will change the context of this page.

SABA auf Radio X am 16.05.2014

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Audio Portrait der Teilnehmerinnen 1

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Audio Portrait der Teilnehmerinnen 2

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Umfrage Wahlen

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Umfrage Schulsystem

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Umfrage Lebenszeit

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Umfrage Fitness

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Umfrage Kindergarten

By clicking on the video, you will change the context of this page.

Umfrage Freundschaft

Ansprechpartner

Cora Stein
Telefon: +49 (0)69 271079514
cora.stein(at)crespo-foundation.de

Jennifer Mina
Telefon: +49 (0)69 271079516
jennifer.mina(at)crespo-foundation.de


Projektkoordination SABA Mentoring
Ute Chrysam

Telefon: +49 (0)69 91301028
chrysam(at)berami.de

Kooperationspartner

beramí berufliche Integration e.V.
Burgstraße 106
60389 Frankfurt
www.berami.de

Fotos

SABA-Stipendiatinnen
Jessica Schäfer
Ivo Söltner
Gabrielle Strijewski
Nina Werth



D  E
facebook