Evaluation JOBLINGEhochkreativ

Schlechter Schulabschluss - keine Ausbildung - kein Arbeitsplatz - Hartz IV statt Gehalt: Für viele Jugendliche endet der Weg ins Berufsleben, bevor er begonnen hat. Das besondere Konzept von JOBLINGE, die Einbindung zahlreicher Akteure, verschafft jungen Menschen eine realistische Chance, einen Ausbildungsplatz zu finden, und Unternehmen, ihren Fachkräftebedarf zu decken.
The Boston Consulting Group GmbH und die Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG haben die Initiative JOBLINGE ins Leben gerufen – ein gemeinsames Engagement von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft für geringqualifizierte arbeitslose Jugendliche.


Fakten kurz gefasst

Von Juli 2012 bis Dezember 2015 hat die Crespo Foundation das Curriculum der Joblinge gAG FrankfurtRheinMain um ein künstlerisch-kulturelles Programm ergänzt: JOBLINGEhochkreativ wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK), dem Weltkulturen Museum Frankfurt sowie der Schriftstellerin Phyllis Kiehl entwickelt und angeboten.

Von Januar 2015 bis März 2016 lief parallel hierzu eine von der CRESPO Foundation gemeinsam mit der JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain initiierte Evaluation des Programms, durchgeführt von >>> EDUCULT.
Ziel war es, die Wirkung und Ergebnisqualität der von der CRESPO Foundation geförderten künstlerisch-kulturellen Workshops zu überprüfen. Die Resultate waren sehr erfreulich. Die Workshops motivieren die TeilnehmerInnen auch für die herausfordernden Zeiten ihrer Ausbildungs- oder Arbeitssuche und regen sie zum Durchhalten an. Damit hat JOBLINGEhochkreativ für das Funktionieren des Gesamtprogramms einen wichtigen Beitrag geleistet. Lesen Sie >>> hier den Evaluationsbericht.

Die Förderung von JOBLINGEhochkreativ durch die CRESPO Foundation wurde mit Abschluss der Evaluation wie geplant beendet. Das durchweg positive Fazit beweist, dass das künstlerisch-kulturelle Programm die Berufsbefähigung der teilnehmenden Jugendlichen am Standort FrankfurtRheinMain verbessern konnte. Die gewonnenen Erkenntnisse geben dem bundesweit etablierten JOBLINGE-Programm damit die Möglichkeit, ihr Curriculum auch an anderen Standorten entsprechend zu erweitern.



Evaluationszeitraum

Ausführende Institution


Januar 2015 - März 2016

EDUCULT

Befragte        

Jugendliche aus dem Berufsbefähigungsprogramm der Joblinge gAG FrankfurtRheinMain, WorkshopleiterInnen des Kulturprogramms, VertreterInnen des JOBLINGE-Managements, PartnerInnen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand

KooperationspartnerInnen
bei JOBLINGEhochkreativ

Joblinge gAG FrankfurtRheinMain
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK), Weltkulturen Museum, Städel Museum, Liebighaus, Senckenberg Museum
Projektkontakt

Dr. Sandra Poppe
Tel.: 069 271079521
sandra.poppe(at)crespo-foundation.de





Was ist JOBLINGEhochkreativ

Die Beteiligung der Crespo Foundation am künstlerisch-kulturellen Programm der JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt sowie der Schriftstellerin Phyllis Kiehl entwickelt und angeboten. Weitere Partner des Kulturprogramms sind das Städel/Liebighaus und das Senckenberg Museum mit eigenen Workshops sowie das Weltkulturen Museum. Dort finden zur Zeit die auf viermal jährlich angesetzten Schreib-Workshops der Crespo Foundation statt. Hinzu kommen zwei Tanz/Performance-Workshops und zwei Percussion-Workshops, die jeweils zweimal pro Jahr an der HfMDK angeboten werden.

Nach Beendigung der Förderung von JOBLINGEhochkreativ durch die CRESPO Foundation konnte die JOBLINGE gAG FrankfurtRheinMain neue Sponsoren für diese Workshops gewinnen.

Jede JOBLINGE-Gruppe nimmt an einem Workshop aus dem Bereich Tanz/Performance oder Percussion sowie an einem Schreib-Workshop teil.
Die Kurse bieten den Joblingen die Möglichkeit, auf freie und anregende Weise einen neuen - wenn nicht gar ersten - persönlichen Zugang zu ihrer eigenen Kreativität zu finden. Sie zielen darauf ab, die Teambildung zu unterstützen und eine Gruppendynamik in Gang zu setzen, die sich positiv auf die Motivation und das Selbstbewusstsein aller TeilnehmerInnen auswirkt. Jeder Workshop dauert jeweils fünf Werktage und endet mit einer Abschlusspräsentation.  

Durch die Kombination von Tanz, Percussion und Schreiben wird den Jugendlichen ein Raum geöffnet, in dem physische wie psychische Prozesse initiiert, moderiert und in eine gemeinsam dargebotene Form gebracht werden, aus der sich für die TeilnehmerInnen eine neue Motivation im Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen entwickeln kann. Neben der Förderung von Kompetenzfeldern, die mit Blick auf das Ziel der Berufsbefähigung und -vermittlung relevant sind, zielen alle Workshops darauf ab, die eigene Kreativität als organischen Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung zu begreifen. Die konstruktive Wechselwirkung zwischen Lernenden und Lehrenden spielt dabei eine besondere Rolle. Besonders im Bereich der Workshops für Tanz und Performance sind es Studierende aus dem Masterstudiengang Contemporary Dance Education der HfMDK, die im Umgang mit den Joblingen erste Erfahrungen als Lehrende sammeln.    

Durch die gezielte Ergänzung des etablierten JOBLINGE-Programms um JOBLINGEhochkreativ entstand während des Förderzeitraums neues, ganzheitliches Curriculum, das anderen JOBLINGE-Standorten als Vorbild dienen und auch  geeignete Förderer überzeugen kann. Die Übernahme und Weiterentwicklung des Konzeptes durch andere JOBLINGE-Standorte wird durch die Crespo Foundation ideell unterstützt.  


Ansprechpartner

Crespo Foundation
Dr. Sandra Poppe
Telefon: +49 (0)69 271079521
sandra.poppe(at)crespo-foundation.de

Kooperationspartner

Joblinge gemeinnützige AG FrankfurtRheinMain
Eschersheimer Landstraße 34
60322 Frankfurt
Philipp Haines
Tel.: 069 50684792
E-Mail: philipp.haines(at)joblinge.de
www.joblinge.de


Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK)
Masterstudiengang Contemporary Dance Education (MA CoDE)
Eschersheimer Landstraße 29-39
60322 Frankfurt
Tel. 069 1540070
Fax 069 154007108
www.hfmdk-frankfurt.info


Weltkulturen Museum

Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main
Schaumainkai 29-37
60594 Frankfurt am Main
Tel. 069 21235913
Fax 069 21230704
weltkulturen.museum(at)stadt-frankfurt.de


Phyllis Kiehl

Künstlerin und Autorin
Workshopleiterin »Kreatives Schreibtraining«
Heidestraße 150
60385 Frankfurt
Tel.: 069 90431371
Mobil: 0163 7797018
www.taintedtalents.twoday.net

Anne Breick
Aye Bee Groove
Workshopleiterin Percussion
Office (c/o Frauen Musik Büro):
Roßdorferstraße 24
60385 Frankfurt
Tel.: 0160  5809498
www.ayebeegroove.de

 





D  E
facebook