Chamber Music Connects the World

»Chamber Music Connects the World« bringt etwas in Bewegung, wirkt richtungsweisend. Denn junge KünstlerInnen, die an diesem Projekt teilgenommen haben, konnten durch die Zusammenarbeit mit weltbekannten Musikern nicht nur unglaublich wertvolle musikalische Erfahrungen sammeln, sondern sie haben vor allem auch Beziehungen geknüpft und Verbindungen geschlossen, die ihren weiteren künstlerischen Werdegang beeinflusst haben.
Gemeinsam auf der Suche nach einem großen Ganzen zu sein und sich zugleich mit seiner unverzichtbaren Einzelstimme zu behaupten, verlangt von den MusikerInnen höchstes Gespür, das weit über das Absolvieren musikalischer Parameter hinausreicht. Solche Prozesse subtiler Charakterbildung sind auch mir ein besonderes Anliegen.«
(Aus einem Grußwort von Ulrike Crespo)


Fakten kurz gefasst

Hochbegabte junge MusikerInnen bilden mit den großen Instrumentalisten der internationalen Musikszene gemeinsame Kammermusikensembles. Die jungen KünstlerInnen, »Juniors« genannt, erleben ihre Vorbilder, die »Seniors«, hautnah und lassen sich von ihnen und der familiären Atmosphäre mitreißen. Gemeinsame Konzerte bilden den Höhepunkt dieses zehntägigen Meisterkurses.

Ziel
Eine neue Generation von KammermusikerInnen auszubilden und nachhaltig zu fördern.
Seniors
Zu den tragenden Säulen gehören als Lehrende der Geiger Gidon Kremer und der Bratschist Yuri Bashmet.
Juniors
Werden im Rahmen eines Vorspiels ausgewählt.
Die Stiftung erwartet, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt ihre Erfahrungen an junge MusikerInnen im Rahmen des Projekts »Mit Musik –  Miteinander« weitergeben.
Veranstalter
Kronberg Academy
Veranstaltungsort
Kronberg im Taunus (Stadthalle, Zehntscheune, St. Peter und Paul)
Termin

im Zwei-Jahres-Rhythmus

Projektkontakt
Oda Cramer von Laue
o.laue(at)kronbergacademy.de







Was ist Chamber Music Connects the World

Chamber Music Connects the World ist ein in Europa einzigartiges Angebot an junge MusikerInnen, vor allem hochbegabte GeigerInnen, BratschistInnen und CellistInnen. Getragen von der Crespo Foundation, wird es seit dem Jahr 2000 als Ausbildungsprojekt von der Kronberg Academy angeboten: Alle zwei Jahre ergeht von hier eine Einladung an herausragenden Nachwuchstalente. Das Projekt sieht sich als konzeptionelle Erneuerung der von Rudolf Serkin in Marlboro gegründeten Summer School; es ermöglicht hochbegabten jungen MusikerInnen, gemeinsam mit weltbekannten Instrumentalisten Werke der Kammermusik zu erarbeiten.

Das zehntägige Zusammenspiel im Ensemble findet seinen Höhepunkt in gemeinsamen Konzerten. Große Musiker wie Gidon Kremer und Yuri Bashmet engagieren sich seit Beginn im Rahmen des Projekts, um eine neue Generation von KammermusikerInnen auszubilden und nachhaltig zu fördern.

Chamber Music Connects the World bezieht seine Unverwechselbarkeit aus der Überzeugung, dass im musikalischen Dialog der »Juniors« mit den »Seniors« ein Lernen der besonderen Art stattfindet: Beide Seiten lassen sich voneinander inspirieren. Neue Impulse für die Kammermusik, so die Botschaft, lassen sich bestens erzielen, wenn der hochbegabte Nachwuchs auf Augenhöhe mit den »Großen« an der Erarbeitung neuer musikalischer Interpretationen mitwirken kann.
So geht Chamber Music Connects the World konzeptuell weit über die Eliteförderung Einzelner hinaus: Es er-probt auch den kreativen Dialog derer, die noch am Anfang ihrer Karrieren stehen, mit jenen, die auf dem Zenit ihres Könnens angelangt sind. Wichtigste treibende und gestaltende Kraft zum Gelingen der zehntägigen Begegnung sind die Künstler selbst - denn erst im konzentrierten Zusammenwirken aller entsteht die für das Projekt typische Intensität, die sich später in brillianten Konzerten auf das Publikum überträgt.


Öffentliche Proben

Ein weiterer ungewöhnlicher Aspekt des Projekts liegt in seiner Offenheit: Die Proben sind öffentlich und finden in der Regel zwischen 9:30 Uhr und 13:00 Uhr, sowie zwischen 14:30 Uhr und 21:00 Uhr in den Räumen der Stadthalle, der Streitkirche und der Zehntscheune in Kronberg statt. Weitere Informationen zu den Proben finden Sie >>> hier!


Kronberg Academy

Die im Jahre 1993 gegründete Kronberg Academy ist eine private Institution, die es sich zur Aufgabe macht, »die Weltklassekünstler von morgen umfassend auszubilden und auf ihrem Weg an die Weltspitze zu begleiten«. Neue Ausbildungskonzepte, weitreichende Visionen gehören für die Academy ganz selbstverständlich zum musikalischen Alltag.
Für die Crespo Foundation - die neben der Förderung junger KünstlerInnen auch immer die Persönlichkeitsentwicklung im Blick hat - bietet das besondere Profil der Academy einen kreativen Kontext, der den Zielen der Stifterin Ulrike Crespo besonders nahe steht.
Auf ihre Initiative hin etablierte die Academy 2002 den Kammermusikworkshop »Mit Musik - Miteinander« für Jugendliche, dessen Finanzierung ebenfalls bei der Stiftung liegt.


Ansprechpartner

Crespo Foundation
Annette Marke
Telefon: +49 (0)69 271079512
annette.marke(at)crespo-foundation.de

Kronberg Academy
Oda Cramer von Laue
Telefon: +49 (0)6173 783378
o.laue(at)kronbergacademy.de

Veranstalter

Kronberg Academy
Friedrich-Ebert-Straße 6
61476 Kronberg
www.kronbergacademy.de

Fotos

Andreas Malkmus

D  E
facebook